•  
  •  
Ursprung

Die Massage ist eines der ältesten Heilmittel der Menschheit. Wie jeder Mensch instinktiv eine geschwollene und deshalb schmerzende oder gestossene Stelle seines Körpers reibt oder drückt und so versucht, den durch die Spannung verursachten Schmerz zu mindern, so wird dieses Instinktive Mittel wohl auch als Heilmittel zu allen Zeiten angewandt worden sein.

Medizinische Massage : Ihrem Rücken zuliebe

Wer kennt sie nicht- Hexenschuss, Spannungen im Nacken und Blockaden im unteren Rücken, Arthroseschübe ect.
Die Probleme im Rücken könne vielfältig sein. Eine Medizinische Massage kann viele von ihnen beseitigen.


Was ist Medizinische Massage

Die Bezeichnung Medizinische Massage ist ein Sammelbegriff, unter dem verschiedene Behandlungstechniken aus dem Bereich der Massage und der medizinischen Bewegungstherapie zusammengefasst werden. Durch eine Massage werden die massierten Muskeln und Sehnen gedehnt und entspannt. Darüber hinaus fördert eine Massage die Durchblutung, steigert den Muskeltonus und die Motorik der Lymphgefässe und wirkt sich positiv auf den Kreislauf und das Immunsystem aus. Verspannungen können gelöst und Schmerzen gelindert werden. Die Medizinische Massage verbessert die Leistungsfähigkeit und Regeneration, zugleich wird der Körper entschlackt und entgiftet. Die Ziele werden durch unterschiedliche Grifftechniken und Intensitäten erreicht.


Wie weiss ich, dass ein Therapeut auch weiss, was mir hilft?

Im Bereich der Erfahrungsmedizin gibt es heute nur wenige offiziell anerkannte Ausbildungen. Dies bedeutet, dass sich theoretisch jeder "Therapeut" nennen und Behandlungen durchführen kann, auch wenn er über keine oder nur eine ungenügende Ausbildung verfügt.



Qualitätslabel des EMR

Aus diesem Grund hat das EMR ein Qualitätslabel für erfahrungsmedizinisch tätige Therapeuten entwickelt. Dieses Label basiert auf einer Vielzahl von Qualitätskriterien, den sogenannten Regisrierungsbedingungen. Zu den EMR Registrierungsbedingungen zählen beispielweise die Ausbildung des Therapeuten, seine praktische Erfahrung, sein Leumund und die kontinuierliche Fort- und Weiterbildung. Das EMR prüft diese Qualitätskriterien bei jedem Therapeute, der sich beim EMR registrieren lässt und zwar jedes Jahr.

Patienten, die einen Therapeuten mit EMR-QUalitätslabel wählen, können davon ausgehen, dass ihr Therapeut seinen Beruf seriös erlernt hat, dass er sich regelmässig fortbildet und dass er seine Verpflichtungen gegenüber seiner Patienten kennt.

Das EMR Qualitätslabel stellt jedoch keine Garantie für den Behandlungserfolg dar. Ebenfalls empfehlen wir jedem Patienten die Kostenübernahme bei seiner Krankenkassen Zusatzversicherung vor der Behandlung nachzuprüfen.


Allgemeine Wirkung

Da sich die theoretischen Grundlagen der einzelnen Massagearten sehr stark unterscheiden und diese auf völlig unterschiedlichen Behandlungstheorien basieren, ist die Anzahl der Wirkungsweisen auf den Körper gross. Folgend sind die wichtigsten dieser Wirkungsweisen genannt: 

- Lokale Steigerung der Durchblutung
- Senkung von Blutdruck und Pulsfrequenz
- Entspannung der Muskulatur.
- Lösen von Verklebungen und Narben
- Verbesserte Wundheilung
- Entstauung des Gewebes
- Einwirkung auf innere Organe über Reflexbögen
- Psychische Entspannung
- Reduktion von Stress
- Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe
- Entspannung von Haut und Bindegewebe
- Beeinflussung des vegetativen Nervensystem
- ect.







Terminpauschale:

Für Termine welche nicht 24 Std. vor Termin storniert werden, wird eine Pauschale von Fr. 70.- in Rechnung gestellt.